ALL SHALL BE WELL
Ray Yeung | Hong Kong, China | 2024 | 93 min | Kantonesisch OV mit engl. UT

Angie und Pat, beide Mitte 60, geht es gut. Sie leben seit 30 Jahren in ihrer gemeinsamen Eigentumswohnung in Hongkong. Ihre Freund*innen und Familien akzeptieren die Beziehung der beiden, sie sind beliebt und wertgeschätzt in ihrem Umfeld. Bis Pat überraschend stirbt.
Zunächst wird Angie emotional durch ihren Freundeskreis und die Familie von Pat aufgefangen. Doch nach und nach führen Streitigkeiten um die Beerdigung und das Erbe zur Entfremdung mit Pats Familie. Für Angie gibt es keine Absicherung: alle Bankgeschäfte hat die Partnerin erledigt, auch als Eigentümerin der Wohnung ist nur die verstorbene Pat eingetragen.
Nach ihrem Tod tritt der Familien-Clan auf den Plan: Pats Bruder wird vom Notar als Verwalter des Erbes bestimmt. Angies Rolle gerät mehr und mehr ins Wanken.
Regisseur Ray Yeung zeichnet ein sensibles und intelligentes Drama, in dem wir hautnah verfolgen, wie aus Angie eine ruhige, sichere und resiliente Heldin wird.

ARTIST UNKNOWN | DEUTSCHLANDPREMIERE
Cinder Chou | USA | 2022 | 80 min | engl. OF mit engl. UT

Juniper arbeitet als Kampfsport-Trainerin im MMA-Studio ihrer Exfreundin und abends schläft sie auf deren Couch. Die Trennung ist relativ frisch und sie braucht dringend eine neue Bleibe. 
Als sie an einem Secondhandladen vorbei läuft, sticht ihr ein Gemälde ins Auge, dass sie direkt für 15 Dollar kauft. Dieser spontane Kauf wird zu einem lebensverändernden Abenteuer, als zwei maskierte Diebe versuchen, ihr das Gemälde abzunehmen. Sie kann jedoch beide erfolgreich abwehren und fliehen.  Als sie später bei der Arbeit ist, erscheint die geheimnisvolle Penny, die Einzelunterricht bei ihr nehmen möchte – sexuelle Spannung liegt in der Luft. Hat sie etwa mit dem mysteriösen Gemälde zu tun? Juniper möchte Antworten finden und landet dabei auch auf einer Reise zu sich selbst. 
Cinder Chou hat hier eine kurzweilige lesbische Rom-Com mit ordentlich Action und Drama geschaffen, die bereits das Publikum auf unzähligen US-Festivals 
begeistert hat. 

BRAINWASHED: SEX-CAMERA-POWER
Nina Menkes | USA | 2022 | 107 min | engl. mit dt. UT

Die Anzahl der Darstellungsstandards weiblicher Figuren ist ebenso groß und vielfältig wie die Fülle der dabei mitschwingenden Missachtungen.
Nina Menkes untersucht in ihrem Dokumentarfilm den „Male Gaze“ im Kino anhand von über 120 Jahren Filmgeschichte. Wie stark ist die Objektivierung und Sexualisierung des weiblichen Körpers in die Filmsprache eingebettet und welche Auswirkungen hat dies auf die Gesellschaft?
Menkes deckt den Zusammenhang zwischen normierter filmischer Darstellung und sexueller Belästigung, Ausbeutung in der Filmbranche und der Diskriminierung von Frauen auf. Interviews mit Filmschaffenden und Beispiele aus der Filmgeschichte verdeutlichen visuelle Codes, inszenatorische Techniken und männliche Dominanz.
Die Dokumentation ist ein eindringliches Plädoyer für Veränderungen in der Filmproduktion und für notwendigen gesellschaftlichen Wandel. Sie trägt zudem wesentlich zur Entschlüsselung einer visuellen Sprache bei, die vor allem von denen gesprochen wird, die deren Existenz leugnen.

CHUCK CHUCK BABY
Janis Pugh | Großbritannien | 2023 | 102 min | engl. OF mit dt. UT

Helens ereignisloses Leben in einem nordwalisischen Küstenstädtchen plätschert so vor sich hin. Vom Leben nicht mehr viel erwartend, bewegt sie sich zwischen ihrer Arbeit in der ortsansässigen Hühnerverarbeitungsfabrik und dem Haus ihres Ex-Mannes. Sie wohnt immer noch mit ihm zusammen und pflegt dessen Mutter Gwen. Viel Raum für sich selbst und eigene Bedürfnisse gibt Helen sich nicht, einzig in ihren musikalisch untermalten Tagträumen kommen schlummernde Sehnsüchte zum Vorschein.
Das Blatt wendet sich komplett, als Joanne in das Städtchen zurückkommt. Damals in der Schule war Helen heimlich in Joanne verliebt und jetzt scheint es, als hätte ihre Liebe endlich eine Chance. Ausgerüstet mit Gwens verschmitzten Lebensweisheiten und unterstützt durch den Zusammenhalt ihrer Kolleginnen aus der Fabrik nimmt Helen ihr Glück in die Hand.
Eine musikalische Melanchomödie, in der sich die Figuren zart verträumt unter den fallenden Federn der Fabrik den ganz großen Themen des Lebens stellen.

CLASHING DIFFERENCES
Merle Grimme | Deutschland 2023 | 73 min | dt. OF

Die Vorständinnen der Organisation „House of Womxn“ sind in Panik. Das geplante Panel für die internationale Frauenkonferenz steht vor dem Aus. Die Teilnehmer*innenliste sei zu „weiß“ und zu wenig divers so die Kritik. Eine neue Idee muss her.
Anhand einer Diversity-Checkliste wird nun eine Gruppe von queeren und BI- POC-Aktivist*innen in ein abgelegenes Vereinshaus in Brandenburg eingeladen. Gemeinsam sollen sie dort den Auftritt vorbereiten und Strategien sowie ein Manifest gegen das patriarchale System entwickeln.
Doch wie kann das gelingen, wenn ganz eindeutig unterschiedliche Lebensrealitäten aufeinanderprallen und einige der Teilnehmer*innen auch privat miteinander verstrickt sind? Zwischen Empowerment und Tokenism entbrennt ein Streit um Begriffe und politische Strategien.
Regisseurin Merle Grimme wirft mit ihrem Film einen tragikomischen Blick auf aktuelle Diversitätsdebatten.

DRIVE-AWAY DOLLS
Ethan Coen | USA | 2024 |84 min |
dt. sychronisierte Fassung


Es ist eine Geschichte aus dem Jahr 1999, in der sich die beiden lesbischen Freundinnen Jamie und Marian auf den Weg von Philadelphia nach Florida machen. Jamie hat sich gerade frisch von ihrer Partnerin getrennt und wirbelt mit ihrer extrovertierten und flippigen Art das Leben der bodenständigen Marian mächtig auf.
Auf ihrer Fahrt nach Tallahassee werden sie plötzlich von zwei Gangstern verfolgt. Diese wollen dringend einen Koffer wieder haben, der durch eine Verwechslung unwissentlich in das Auto der beiden Frauen gelangt ist. Derweil befinden sich Jamie und Marian auf einem wahnwitzigen Roadtrip, der noch absurder wird, als sie zufällig den Koffer entdecken.
Ethan Coen entführt uns in eine skurrile Welt voller absurder Situationen und schräger Charaktere. Das Drehbuch schrieb er zusammen mit Tricia Cooke, die auch den Filmschnitt übernahm.

JEWELLE: A JUST VISION
DEUTSCHLANDPREMIERE
Madeleine Lim | USA | 2022 | 64 min| engl. OF mit dt. UT


Regisseurin Madeleine Lim ist eine eindrückliche Doku über Jewelle Gomez, eine Schwarze lesbische US-amerikanische Autorin, Journalistin und feministische Aktivistin gelungen. Ihr bekanntestes Werk, „The Gilda Stories“, ist ein bahnbrechender Roman, der die Geschichte einer afroamerikanischen lesbischen Vampirin über mehrere Jahrhunderte hinweg erzählt und dabei Themen wie Identität, Liebe und Akzeptanz anspricht. Dieses Werk hat nicht nur die Grenzen des herkömmlichen Vampirgenres erweitert, sondern auch zur Sichtbarkeit von lesbischen Schwarzen Frauen beigetragen.
Ihr fortwährendes Engagement für soziale Gerechtigkeit und Gleichberechtigung hat Gomez zu einer Inspirationsquelle für Generationen gemacht und unterstreicht ihren bleibenden Einfluss auf die LGBTIQ+- und Black-Power-Bewegungen. Die Dokumentation stellt dabei die Vielschichtigkeit ihres Lebens dar, beginnend mit ihrer Reise als aufstrebende Künstlerin bis hin zu ihrem Status als Ikone und Vorbild für nachfolgende Generationen.

KURZFILME 1

MARIGOLD
Abhinav Dubey | Indien | 2022 | 12 min 12 min | Hindi mit engl. UT
Kurz vorm Urlaub beschließt Geeta zu lügen, um heimlich Shashi zu treffen.

YO MATÉ A LUCCA
Ana Moreno Hernández | Mexico | 2023 | 17 min | span. mit engl. UT
Gewalt hinterlässt tiefe Wunden in uns, doch mitunter schenkt uns das Leben eine mitfühlende und sanfte Liebe.

HOUVAST
Naomi Aalbers | Nierlande | 2022 | 5 min | ohne Dialog
Da ist eine Hand... und noch eine.

WONDERS
USA | 2022 | 16min | engl.OF
Kann Pupsen eigentlich reich machen?

AS YOU ARE
Daisy Friedman | USA | 2023 | 15min | engl.OF
Ein frisch verliebtes Paar nach einem romantischen Nachmittag im Park. Wird das heute ihre erste gemeinsame Nacht?

THE TREE
Ida H. Eldøen | Norwegen | 2023 | 14min | norwegische OF mit dt.UT
Niedergeschlagen und verkatert liegt Rebecca auf dem Boden, als ihre Exfreundin Vivian auftaucht, um ihre Sachen aus der gemeinsamen Wohnung zu holen.

KURZFILME 2

OAS
Abhinav Dubey | Indien | 2022 | 12 min | hindi mit engl. UT
Wir können uns an die Vergangenheit erinnern, aber wir können sie nicht festhalten.

THE END
Fernando Reinaldos | Spanien | 2022 | 9 min | ohne Dialog
Mit Leib und Seele pflegt Carmen ihre Partnerin Rosa, die an Alzheimer leidet. In jeder Geste Rosas hält Carmen die Hoffnung aufrecht, Rosa möge sie so sehen, wie sie es tat, als sie jünger waren.

MAL DE AMORES
Fiorella Vescovi Garcia | USA | 2023 | engl. OF mit engl. UT | 15 min
DEUTSCHLANDPREMIERE

Mithilfe einer Selbsthilfegruppe für Liebes-Süchtige, ihren Freund*innen und einem Date versucht Nat über ihre Exfreundin hinweg zu kommen.

I ́M A FREAK
Magdalena Jacob | Deutschland | 2023 | 5 min | ohne Dialog
Fußball, Pommes, Musik, Empowerment and Love.

LOVE, BARBARA
Brydie O‘Connor | USA | 2022 | 15 min | engl. OV
Eine bewegende Hommage an die Pionierin des lesbischen Experimentalfilms, Barbara Hammer, erzählt von ihrer langjährigen Lebensgefährtin.

SKY & LUCIA
Violet Gallo | USA | 2022 | 11min |
engl. OV

Sky, eine introvertierte Highschool-Schülerin, verschwindet buchstäblich in schwierigen und turbulenten Situationen. Kann ihre Mitschülerin Lucia, für die sie heimlich schwärmt, ihr aus der Misere helfen?

DIE FREUNDIN MEINER FREUNDIN
(LA AMIGA DE MI AMIGA)

Zaida Carmona | Spanien | 2022 | 85 min | span. OF mit dt. UT

Für Zaida, eine ambitionierte, leicht chaotische Nachwuchsregisseurin und Content Creatorin, ist das Leben wie ein Film: romantische Höhe- und Tiefpunkte, die sich schnell abwechseln. Leicht verträumt hüpft sie durch ihren Alltag, ist verliebt in die Liebe und ständig irgendwie auf der Suche, ohne genau zu wissen wonach.
Als sie sich wieder einmal getrennt hat, kehrt Zaida in ihre Heimatstadt Barcelona zurück und versucht, dort ein neues Drehbuch zu
schreiben. Als Inspiration nimmt sie wieder Kontakt zu ihrer alten Freundin Rocío und der Lesbenclique von damals auf. Erneute amouröse Verwicklungen nehmen ihren Lauf, als sich Zaida Hals über Kopf in Rocíos neue Freundin Lara verknallt ...
In dieser hinreißenden Sommerkomödie übernimmt Regisseurin Zaida Carmona auch die Hauptrolle und wirft einen verschmitzten Blick auf die lesbische Datingszene.

LANGUE ÉTRANGÈRE
Claire Burger | Frankreich | Deutschland | Belgien | 2024 | 105 min |
dt. frz. OV mit dt. UT


Die 17-jährige schüchterne Fanny aus Straßburg kommt für einen Sprachaufenthalt nach Leipzig. Dort wohnt sie bei ihrer gleichaltrigen Brief- freundin Lena und deren Mutter Susanne. Lena ist rebellisch und träumt davon, politische Aktivistin zu werden. Sie hat im Augenblick weder Lust noch Zeit, sich großartig mit ihrer Gastschwester zu beschäftigen. So zeigt sie Fanny die kalte Schulter, was diese zusehends verunsichert.
Um sich für Lena interessanter zu machen, erfindet Fanny ein anderes Leben, das sehr viel aufregender ist als ihr wirkliches. Und tatsächlich: Lena beißt an und die beiden kommen sich allmählich näher. Doch wie lange kann Fanny dieses Konstrukt aufrecht erhalten?

LIFE IS NOT A COMPETITION –
BUT I’M WINNING

Julia Fuhr Mann | Deutschland | 2023 | 79 Minuten | dt.-engl. Original mit dt. UT
präsentiert von QUEERfeldein


Im Bereich des Sports wird das binäre Geschlechtersystem besonders rigide aufrechterhalten. Julia Fuhr Manns Dokumentarfilm bietet einen einzigartigen Einblick in den Umgang mit marginalisierten Körpern in Geschichte und Gegenwart des Sports, begleitet von einem queeren Zeitreisekollektiv. Der Film vereint Dokumentation mit fiktionalen performativen Elementen.
Dabei werden Olympiastadien zu Schauplätzen, in denen Athlet*innen endlich Gehör finden, deren Siege bisher systematisch unsichtbar gemacht wurden. Der Film beleuchtet das Schicksal von Sportler*innen wie Stella Walsh und Annet Negesa, die aufgrund ihres Geschlechts oder ihrer Identität permanente Benachteiligung erfahren haben.
Statt Empörung setzt der Film auf selbstermächtigende Performances und kollektive Unterstützungsgesten. Dabei wird die Unbeständigkeit etablierter Geschlechterkategorien deutlich und eine queer-feministische Alternative zur traditionellen Sportwelt geschaffen.

LIGHT LIGHT LIGHT
(VALOA VALOA VALOA)

Inari Niemi | Finnland | 2023 | 87 min | finnisch mit dt. UT

Im Frühling 1986 erschüttert das Atomunglück von Tschernobyl die Welt. Die 15-jährige Mariia lebt mit ihrer Familie in einem Dorf im Westen Finnlands. Von dort ist die Katastrophe nicht weit entfernt, doch Mariias Leben dreht sich im darauffolgenden Sommer um etwas Anderes.
Mit dem radioaktiven Regen kommt auch Mimi in das finnische Dorf. Zwischen den beiden Teenagerinnen entbrennt eine wilde, leidenschaftliche, aber auch verzweifelte Liebe. Mit Menschen wie Mimi verkehrt man nicht – finden jedenfalls Mariias Eltern.
Zwanzig Jahre später zwingt die Krebserkrankung ihrer Mutter Mariia zurück in ihre Heimat. Dort wird sie mit lange verdrängten Erinnerungen an den Sommer mit Mimi und an ihre ganz persönliche Tragödie konfrontiert.

NEIRUD
Fernanda Faya | Brasilien | 2023 | 72 min | portugiesisch mit engl. UT

Als Fernanda Faya aufwuchs, kannte die Filmemacherin Neirud als ihre „Tante“. In ihrem Debütfilm entführt sie uns nun in das rätselhafte Leben von Neirud, einer geheimnisvollen Figur, die als Ringerin und Zirkusartistin durch das Brasilien des vergangenen Jahrhunderts reiste.
Der Film zeichnet Fayas Suche nach den Geheimnissen ihrer eigenen Familie nach und entfaltet eine komplexe Geschichte über Identität, queeres Leben und die unerforschten Facetten menschlicher Existenz. Dabei wird sowohl Neiruds verborgenes Liebesleben enthüllt, als auch ihre unerwartete Rolle in der Familiengeschichte aufgedeckt.
Neirud“ ist eine persönliche Liebesgeschichte und eine kritische Reflexion über das nationale Gedächtnis, die die lebenslange Hingabe an ein unkonventionelles Leben und die dringende Suche nach Anerkennung der eigenen Existenz zeigt.

TEACHES OF PEACHES
Philipp Fussenegger, Judy Landkammer | Deutschland | 2024 | 102 min | englisch mit dt. UT

Ihre Haare sind ein politisches Statement, und zwar alle davon. Ungeduscht und mit wallendem Intimhaar zeigt schon die junge Peaches Weiblichkeitsstereotypen den Stinkefinger. Sie ist laut, unangepasst und ihr Thema ist Sex.
Im Laufe der Jahrzehnte sind Peaches‘ Kostüme aufwändiger und kunstvoller geworden, ihre Auftritte haben aber nicht an Provokation verloren. Am Requisiten-Rollator feiert die heute 57-jährige auf selbstironische Weise das Älterwerden und stellt abermals soziale Normen in Frage. Zur Jubiläumstour ihres ersten Musikalbums „Teaches of Peaches“ begleitet der Dokumentarfilm die Kanadierin auf ihrem Weg von der Grundschullehrerin zur international gefeierten feministischen Ikone.
Seit über zwanzig Jahren kämpft Peaches gegen Genderstereotype und patriarchale Strukturen und setzt sich für die Rechte der queeren Community ein. Mit exklusivem Videomaterial aus ihrem privaten Archiv nimmt uns Peaches mit hinter die Kulissen ihres Schaffens.

THE FIVE DEVILS  (LES CINQ DIABLES) 
Léa Mysius | Frankreich | 2023 | 97 min | französisch mit dt. UT

Die siebenjährige Vicky hat ein eigenwilliges Hobby: In sorgfältig beschrifteten Schraubgläsern sammelt sie die Gerüche ihrer Umwelt. Dank ihres ausgeprägten Geruchssinns ist es Vicky möglich, jeden beliebigen Duft zu reproduzieren.
Doch nicht nur ihre sonderbare Begabung macht Vicky in der Schule zur Außenseiterin. Auch aufgrund ihrer Herkunft wird sie dort schikaniert und beleidigt. Umso inniger ist ihr Verhältnis zu ihrer heißgeliebten Mutter Joanne, deren Duft Vicky gleich in mehreren Gläsern konserviert hat.
Als plötzlich die Schwester von Vickys Vater auftaucht, gerät das Familienleben gehörig aus den Fugen. Obwohl Vicky ihre Tante Julia gar nicht gut riechen kann, macht sie sich daran, auch deren Duft zu extrahieren. Dieser eröffnet ihr ein Tor zu Julias Erinnerungen, in denen sie mit lange gehüteten Familiengeheimnissen konfrontiert wird.

WHO‘LL STOP THE RAIN (QING CHUN BING BU WEN ROU)
SU I-Hsuan | Taiwan | 2023 | 114 min | Orginal mandarin mit engl. & dt. UT
DEUTSCHLANDPREMIERE


Taiwan 1994: Fünf Jahre nach Aufhebung des Kriegsrechts kommt es an der Universität zu einem Studierendenstreik.
Ching und Chi-Wei, zwei starke und frei denkende Frauen, treffen dort aufeinander. Getragen von der Euphorie und der Hoffnung der landesweiten Proteste, glauben sie an eine mögliche Veränderung durch die soziale Bewegung. Doch sie erfahren auch den Gegenwind und die Enttäuschung, die politische Kämpfe mit sich bringen.
Inmitten der Wirrungen dieser turbulenten Zeiten entdecken die beiden Frauen zart aufkeimende Gefühle füreinander. Im gemeinsamen Kampf für die Rechte der Studierenden und die freie Meinungsäußerung brechen sie aus den gesellschaftlichen Zwängen aus und entziehen sich damit der Kontrolle des patriarchalen Systems.

XX+XY (O‘PENING)
Soh Yoon Lee | Südkorea | 2022 | 128 min | koreanische OF mit engl. UT
präsentiert von FLUSS e.V.


Nach jahrelangem Privatunterricht zu Hause ist der erste Besuch einer öffentlichen Highschool für Jay ein echter Sprung ins kalte Wasser. Jays liebevolle queere Patchworkfamilie hat ihr inter* Kind genderoffen und sehr behütet großgezogen, doch jetzt soll Jay selbstständiger werden und vielleicht auch eine Entscheidung bezüglich des eigenen Geschlechts treffen.
In der Schule angekommen, findet sich Jay zwischen pubertären Pranks von Mitschüler*innen und nicht gemachten Hausaufgaben in einem ziemlichen Teeniegetümmel wieder. Wie gut, dass Sandkastenfreundin Sera in der Schule an Jays Seite steht! Als die beiden sich mit dem Klassenclown Wooram anfreunden, entsteht zwischen dem Trio ein großes Gefühlschaos und es ist nicht ganz klar, wer hier in wen verliebt ist. Jay ahnt so langsam, dass es vielleicht gar nicht darum geht, sich entscheiden zu müssen ...
Leichtfüßig und witzig widmet sich diese Coming-of-Age Geschichte den Themen geschlechtliche Identität und sexuelle Orientierung.